Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Aktuelles und Veranstaltungen
Ihre Ansprechpartner
Ihr Klinikaufenthalt
Med. Sonderbereiche
Krankenpflege
Seelsorge & Soziale Dienste
Anfahrt
Medien
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser

Klinik für Geriatrie

© Chariclo - Fotolia.com_43092035_L

Alt zu sein ist etwas Besonderes - in vielerlei Hinsicht! 

 

„Alle wollen alt werden, aber niemand will alt sein.“ Cicero, 50 v.Chr. 

 

Wir widmen uns betagten Menschen. Unsere Aufgabe ist es, Erkrankungen alter Menschen in ihrer besonderen Erscheinungsform umfassend zu behandeln.

 

Ein fachübergreifendes Team aus Ärzten, Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden und Sozialarbeitern betreut unsere betagten Patienten und behandelt ihre unterschiedlichen Erkrankungen. Deshalb ist unsere Station auch mit eigenen, speziellen Therapiegeräten ausgestattet.

 

Unsre Patienten kommen durch Einweisung des Hausarztes oder von einer anderen Abteilung unseres Krankenhauses, in der sie vorher eine Akutbehandlung hatten.

 

Alter ist keine Krankheit an sich, aber das Alter schafft Voraussetzungen dafür, dass Krankheiten häufiger und in anderer Form als beim jüngeren Erwachsenen auftreten können.

 

Die meisten älteren Menschen kämpfen mit den gleichen Problemen. Sie leiden unter eingeschränkter Beweglichkeit, Gleichgewichtsstörungen, erhöhter Sturzgefahr sowie nachlassender

Seh-und Hörfähigkeit. Das Gedächtnis kann nachlassen, auch das selbstständige Richten von Tropfen oder Tabletten wird immer schwieriger.

 

Neue und unerwartete Veränderungen bereiten Angst und Unsicherheit. Sei es eine Infektion, ein Krankenhausaufenthalt oder eine Verwirrtheit im Anschluss an eine Operation.

 

Der Alltag ist dann kaum noch zu bewältigen. Genau hier ist dann eine auf den alten Menschen speziell ausgerichtete Therapie notwendig.

 

Wichtig ist uns dabei, die besondere Verflechtung der einzelnen Einschränkungen zu berücksichtigen.

 

Daher sind verschiedene, speziell geschulte Berufsgruppen an der Versorgung des erkrankten älteren Menschen beteiligt. Hand in Hand kümmern sich hier: die Krankenpflege, die Physiotherapie, die Ergotherapie und die Logopädie sowie der Sozialdienst, der sich auch auf um Zeit nach der Entlassung kümmert.

 

Das Ärzteteam berücksichtigt die Wechselwirkung der einzelnen Erkrankungen und Therapien unter besonderer Berücksichtigung der Lebensqualität des alten Menschen. Hierzu gehört eine intensive Zusammenarbeit mit dem Hausarzt, der den Patienten nach der Entlassung weiter betreut.

 

Unser Ziel ist es, dass betagte Patienten eine möglichst große Eigenständigkeit in den Alltagsfähigkeiten wieder zu erlangen und zu bewahren.