Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser

Ihr Praktisches Jahr im CaritasKlinikum Saarbrücken

Liebe Studentinnen und Studenten, 

 

es ist uns eine Herzensangelegenheit, Sie optimal auf Ihre spätere ärztliche Tätigkeit vorzubereiten.


Bei uns können Sie an zwei Standorten Ihr erworbenes Wissen in unseren Kliniken anwenden und mit praktischen Erfahrungen verknüpfen.

Unsere Leistungen auf einen Blick:
  • Strukturiertes PJ-Einarbeitungskonzept
  • Individuelle Betreuung durch persönliche Tutoren
  • Wöchentliche PJ-Inhouse-Seminare mit wechselnden Themen, wie beispielsweise
    • Transfusionsmedizin
    • Palliativmedizin
    • Ernährungsmedizin
    • Abrechnung
  • Abteilungsspezifische Fortbildungen, wie beispielsweise
    • Abdomensonografiekurs
    • Gefäßsonografiekurs / Doppler
    • Echokardiografiekurs
    • Nahtkurs
    • Gipskurs
    • Intubationskurs
  • Hausinterne Klinikfortbildungen / Innerbetriebliche Fortbildungen (IBF)
  • Hospitationen in unseren Abteilungen 
  • 30 Urlaubstage pro Jahr
  • Vergütung: pauschal 735 €/Monat
  • Zusätzlich Vergütung der Dienste, bzw. Freizeitausgleich
  • Bezahlter Blutentnahmedienst an den Wochenenden möglich
  • Bereitstellung von Dienstkleidung
  • Kostenloses Essen

Rotationen sind auf Wunsch beispielsweise auch in der Geriatrischen Klinik, der Klinik für Palliativmedizin und der Schmerzklinik möglich. 

 

Gerne beantworten wir Ihre Fragen!

 

Stephanie Baldauf

PJ-Beauftragte

s.baldauf@caritasklinikum.de

Professor Dr. med. Manfred P. Lutz

Sekretariat: Iris Welling
Telefon: 0681 406-1001
Gastroenterologie@caritasklinikum.de

 

PJ in der Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Tumorchirurgie

Tätigkeiten während des Praktischen Jahres:  

  • Anleitung einer Visite, danach selbständige Durchführung einer Visite unter Aufsicht täglich, Teaching am Bett
  • Durchführung von Blutentnahmen, Braunülen, intravenöse Gabe von Medikamenten, Portsysteme
  • Anleitung und selbstständige Wechseln von Verbänden inklusive von Vacuumverbänden (VAC)
  • Anleitung und selbstständige Entfernung / Kürzen von Drainagen (Thorax, Abdomen, Subkutan)
  • Anleitung und selbstständige Schreiben von Arztbriefen
  • Selbstständige Arbeit der administrativen Tätigkeiten auf Station (MRT-Anmeldung, Koloskopie-Anmeldung, etc., Koordination/Kommunikation mit anderen Abteilungen)
  • Anleitung klinische Untersuchung und abdominelle Sonographie
  • 2. Assistenz bei großen Operation (Ösophagus, Magen, Rektum, Leber)
  • 1. Assistenz bei kleinen und laparoskopischen Operationen (Leistenhernien, Gallen, etc.)
  • Anleitung und Durchführung von Hautnähten und Subcutannähten (Einzelknopf, Fortlaufend, Intrakutan, Donati, Allgöwer)
  • Nachtdienste sowie Spätdienste

 

Fortbildung für PJ-Studenten der Chirurgie:

  • jeden Donnerstag von 15 bis 17Uhr
  • Anzahl: max. 3 Studenten 

Im Rahmen des Tertials Wechsel in die anderen chirurgischen Kliniken im Sinne einer Rotation je nach Wunsch möglich.

  •  Klinische Untersuchungstechniken (jede Woche)
  • Abdominelle Sonographie (Gegenseitig, jede Woche)
  • Fallvorstellung (mit ggf. Patient) durch PJler und Diskussion (1 Krankheitsbild/Woche)

Ihr Ansprechpartner: 

 

Chefarzt
Prof. Dr. med. Ralf Metzger

 

Sekretariat: Elke Ranker

Telefon: 0681 406-1201

PJ in der Anästhesiologie und Intensivmedizin

Tätigkeiten während des Praktischen Jahres:

  • Aufteilung der Ausbildungszeit ca. 70% Anästhesie und 30% Intensivmedizin

  • Anästhesie:
    • Erlernung und Durchführung von Allgemeinanästhesien unter Supervision
    • Maskenbeatmung, Intubation, Anlage von Larynxmasken
    • venöse und arterielle Kanülierung, Blasenkatheter, in der 2ten Hälfte des Tertials
    • auch ZVK, SPA
    • Tägliches Teaching an der Narkose in der zentralen Einleitung
    • und im OP
  • Intensivmedizin:
    • Klinische Untersuchung des Patienten, Aufnahme
    • Anleitung Sonographie Nerven, Gefäße, Thorax, Abdomen
    • Pleurapunktionen, Arterie, ZVK
    • Täglich Teilnahme an Visiten
    • Teilnahme an innerklinischen Notfall-Einsätzen
    • Mitfahren bei Notarzteinsätzen
  • Simulatortraining an verschiedenen Arbeitsplätzen, u.a.
  • Reanimation, Intubation, Mega-Code-Training
  • Bezahlte Dienste werktags bis spätabends 20-21 Uhr, keine Nacht- und Wochenenddienste
  • Wöchentliche Fortbildungsveranstaltungen 

Ihre Ansprechpartner: 

 

  Leitender Oberarzt
Doctor-medic. (Univ. Temeschburg) Silviu Opris

Chefarzt

Prof. Dr. med. Andreas Sielenkämper

 

Sekretariat: Bärbel Lambert

Telefon: 0681 406-1601

 

 

PJ in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Frauenheilkunde, Geburtshilfe, Neonatologie, Brustzentrum, Gyn.-Krebszentrum, Beckenbodenzentrum
Mustafa Deryal

Ihr Ansprechpartner:

 

Chefarzt

Dr. med. Mustafa Deryal

Telefon: 0681 406-1301

PJ in der Gastroenterologie, Endokrinologie und Infektiologie
Gastroenterologie, Endokrinologie und Infektiologie, Krebszentrum für Pankreas

 

Ihre Ansprechpartner: 

 

 

Stephanie Baldauf 

 

s.baldauf@caritasklinikum.de

 

Chefarzt

Prof. Dr. med. Manfred Lutz

 

Sekretariat: Iris Welling

Telefon: 0681 406-1001

 

PJ in der Gefäß- und Endovaskularchirurgie

Innerhalb des Departments Chirurgie erfolgt eine Rotation in alle Kliniken des Department Chirurgie (Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Tumorchirurgie, Unfallchirurgie/Orthopädische Chirurgie und Gefäß- und Endovaskularchirurgie), die jeweilige Rotation beträgt zwischen 4 und 5 Wochen.

An der Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie findet für unsere PJ-Studenten eine praxisorientierte Weiterbildung statt. Dies bedeutet die vollständige Integration in den Arbeitstag, beginnend bei der morgendlichen Visite über die täglichen Aufnahmen bis zu den Anforderungen im Operationssaal und der Versorgung von Notfällen.

Bei den täglichen Besprechungen wird diese praktisch orientierte Ausbildung mit dem theoretischen Kontext versehen. Hierbei finden Einzelfallvorstellungen statt, die zum Teil durch unsere Studenten selbständig durchgeführt werden. Ein besonderes Augenmerk legen wir bei unserer Ausbildung auf die chirurgisch, praktische Anleitung. Es soll den Studenten ermöglich werden sich manuelle Fähigkeiten anzueignen.

Konkret bedeutet dies das Legen von venösen Zugängen, auch unter sonographischer Kontrolle, sowie die Verabreichung von intravenös zu applizierenden Medikamenten. Weiterhin wird den PJ-Studenten die Möglichkeit geboten, die Dopplersonographie mit Ermittlung des ABI zu erlernen sowie Grundkenntnisse in der venösen und arteriellen Duplexsonographie zu erlangen.
Im Operationssaal wird je nach Größe der Operation die OP-Assistenz an 1. und 2. Stelle durchgeführt. Hier stellt unser Hybrid-Operationssaal eine besondere Ausbildungsmöglichkeit dar, weil sich unsere Studenten sowohl im operativen als auch interventionellen Bereich der Gefäßmedizin Kenntnisse erwerben können.

 

Ihr Ansprechpartner:

 

Chefarzt
Dr. med. Steffen Gatzen

 

Sekretariat: Christiane Sasse

Telefon: 0681 406-1701

 

PJ in der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, plastische Operationen

Bei uns ist der PJler Teil des Teams! Herzlich Willkommen!

 

PJ Studenten erlangen in unserer Abteilung einen umfassenden Überblick über das gesamte Spektrum der HNO-Heilkunde. 

 

Die Ausbildung von Studenten richtet sich nach dem Basis-Logbuch für das praktische Jahr (HNO-Tertial) der deutschen Gesellschaft für HNO. (Link: https://cdn.hno.org/media/PDF/Basis-Logbuch%20PJ%20HNO-Tertial%20-%20Stand%20Nov%202017.pdf)

 

Typische Tätigkeiten während des praktischen Jahres sind:

  • Mitwirken in Ambulanz mit Erlernen der Untersuchungstechniken und Assistieren kleinerer Eingriffe, sowie Ultraschalluntersuchungen der Kopf-Hals-Region
    • Erlernung der Notfallversorgung in der HNO-Ambulanz (Nasenbeine reponieren, Blutstillungen der Nase, Fremdkörperentfernungen, etc…)
    • Selbstständige Durchführung von Laryngoskopie, Endoskopie, Mikroskopie
    • Anleitung und selbstständige Erstellen von Hör- und Allergietestungen sowie Schluckuntersuchungen
  • Mitarbeit auf Station, Erlernen der täglichen Stationsarbeit inklusive einem sicheren Trachealkanülenwechsel und Erlernen der Schluckdiagnostik
  • Assistenzen im OP mit Einblicken in die Tumorchirurgie, sowie endoskopische NNH Chirurgie und Ohrchirurgie durch Übertragen der OPs auf Bildschirme
  • Anleitung zur Erstellung von HNO-Spiegelbefunden
  • Einblicke in Allergologie, plastische Operationen und implantierbare Hörsysteme in den jeweiligen Spezialsprechstunden
  • Weiterbildung durch wöchentliche interne Fortbildungen im „Donnerstags-Club“ sowie durch die monatliche interne Fortbildungsreihe
  • Anwesenheit im wöchentlichen Tumor-Board
  • Mitarbeit im Nachtdienst

 

Ihre Ansprechpartner für Fragen zum praktischen Jahr in der HNO:

 

Dr. med. Jeannette Lehmann
Leitende Oberärztin HNO-Klinik, 
Sektionsleitung Ohrchirurgie, 

Studentenbeauftragte der HNO


j.lehmann@caritasklinikum.de

Chefarzt

Prof. Dr. med. Klaus Bumm

 

Sekretariat: Heike Kessler

Telefon: 0681 406-1401

 

PJ in der Hämatologie und Onkologie
Hämatologie und Onkologie / Onkologisches Zentrum
Michael Clemens

Ihr Ansprechpartner: 


Chefarzt Prof. Dr. med. Michael Clemens

Telefon: 0681 406-1101

PJ im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Radiologie ist Zukunft!

 

PJ’ler lernen bei uns die Indikationen, Kontraindikationen und diagnostische Aussagekraft der radiologischen Methoden kennen. Ziel des PJ in der Radiologie des CaritasKlinikums ist das fallbasierte und interaktive Erlernen von Grundlagen der Befundung von Thoraxaufnahmen, Skelettaufnahmen, Sonographien, CT und MRT unter fachärztlicher Anleitung.

 

Wir lieben die Lehre: Mehr dazu auf unserer Website. Bis bald – bei uns!

 

Ihre Ansprechpartner: 

 

Silke Dauber

 

radiologie@caritasklinikum.de

Chefarzt

Prof. Dr. med. habil. Dr. h. c. mult. Dirk Pickuth

 

 

PJ in der Kardiologie, Pneumologie und Angiologie

Liebe Studentinnen und Studenten im praktischen Jahr (PJ),

 

PJ in der Inneren bedeutet „Blut abnehmen und Mund halten“ - das ist eine gängige Vorstellung, die wenig zur Attraktivitätssteigerung dieses Grundlagenfachs im PJ beiträgt.


Bei uns in der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie werden Sie auch Blut abnehmen, Zugänge legen und Visiten mit dem Stations-, Ober- und Chefarzt mitmachen. ABER: Rechnen Sie damit, dass Sie den Mund aufmachen müssen! Wir wollen, dass Sie Krankheitsbilder und klinische Entscheidungen verstehen lernen, damit Sie nicht nur Ihre Staatsexamensprüfung bestehen, sondern Neugier für ein Fach entwickeln, für das Sie sich später hoffentlich entscheiden werden.


Bei uns werden Sie am Krankenbett mituntersuchen, Sie werden mit uns diagnostische und therapeutische Schritte diskutieren und dabei alle Ihre theoretischen Vorkenntnisse aus U-Kurs, Pathophysiologie und Pharmakologie (und noch viel mehr) benötigen. Sie werden lernen, wie evidenzbasierte Medizin funktioniert, Sie werden unsere (und damit Ihre!) Patienten zu den Funktionsuntersuchungen begleiten, Sie werden Grundlagen des EKGs, der Echokardiographie, der Duplexsonographie und der Lungenfunktionsdiagnostik lernen und mit unseren Oberärzten im Herzkatheterlabor am Untersuchungstisch arbeiten.


Wir freuen uns auf Sie! 

 

Ihre Ansprechpartner: 

PJ-Ansprechpartner

Oberarzt

Dr. med. Peter Ehrlich

 

p.ehrlich@caritasklinikum.de

 

Chefarzt

Prof. Dr. med. Michael Kindermann

 

 

PJ in der Neurologie, Stroke Unit

PJler sind bei uns jederzeit herzlich willkommen!

 

Wir bieten Studierenden hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten. Sie bekommen einen sehr guten Einblick in die neurologische Diagnostik und Therapie, inklusive der Funktionsdiagnostik. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, unter der Supervision des Stationsarztes und –oberarztes, Patienten von der Aufnahme bis zur Entlassung zu betreuen, inklusive der Befundung der Untersuchungen und dem Verfassen des Arztbriefes.

 

Das bedeutet eine gute Vorbereitung auf das Berufsleben!

 

Ihre Ansprechpartner: 

 

 

Ibram Abdalla

 

i.abdalla@caritasklinikum.de 

Chefarzt

Frank Maier

 

Sekretariat: Silke Bold 

Telefon: 0681 406-3101


 

 

PJ in der Orthopädie und Speziellen Orthopädischen Chirurgie, Konservative Orthopädie

Liebe Studierende im Praktischen Jahr!

 

Wir freuen uns, Sie als Studenten möglichst optimal auf den dritten Abschnitt der ärztlichen Prüfung am Ende des Praktischen Jahres vorbereiten zu dürfen. Schließlich sollen Sie damit auf Ihre spätere eigenverantwortliche ärztliche Tätigkeit vorbereitet werden.

 

Neben den übergeordneten Lernzielen (z. B. eigenverantwortliche Betreuung von Patienten unter Anleitung, Einübung von praktischen Fähigkeiten, differentialdiagnostischen Herangehensweisen, Erstellen von Arbeitsdiagnosen, Erarbeitung eines konkreten Behandlungsplans, Assistenz an Operationen sämtlicher Schwierigkeitsgrade etc.) dürfen Sie gerne mit Ihrem persönlichen Mentor der Abteilung (Oberarzt oder Altassistent) auch eigene, persönliche Lernziele definieren!

 

Einige Besonderheiten/ „high lights“ unserer Abteilung:

  • Mitarbeit in einem kleinem, hoch motiviertem Team mit flacher Hierarchie incl. einer Psychologin
  • 2 x tägliche Abteilungskonferenzen incl. Röntgenbesprechungen
  • Schwerpunkte in der gelenkerhaltenden Sportorthopädie und in der Endoprothetik
  • Offizieller Kooperationspartner des Sportmedizinischen Institutes Saarbrücken Prof. Dr. T. Meyer
  • Komplettes Orthopädische Spektrum von der Diagnostik bis hin zur operativen Versorgung incl. z. B. Fußorthopädie und WS-Chirurgie
  • Komplettes Leistungsspektrum in der konservativen Orthopädie bis hin zur multimodalen Komplexbehandlung
  • Wöchentlich fachübergreifende Kolloquien mit der Schmerztherapie
  • 1 x wöchentliche Teamsitzung mit Pflege, Physiotherapeuten, Psychologin und Ärzten

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie haben noch Fragen, dann sprechen Sie uns an. 

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg beim absolvieren Ihres Tertials.

 

Ihre Ansprechpartner: 

 

 

Oberarzt

Sven Steinlein

 

s.steinlein@caritasklinikum.de

 

Chefarzt

Dr. med. Markus Pahl

 

Sekretariat: Brigitte Sakraschinsky

Telefon: 06897 799-2701

 

m.pahl@caritasklinikum.de

 

PJ in der Psychosomatik

Fundierte Kenntnisse und Fertigkeiten bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Komorbiditäten stellen für Ärztinnen und Ärzte aller Fachrichtungen eine zentrale Qualifikation dar. Für PJ-Studierende bieten wir auf der Bettenstation, in der Tagesklinik, der Ambulanz und im Konsildienst einen umfassenden Einblick in die Arbeitsweise und Therapieangebote einer psychosomatisch-psychotherapeutischen Einrichtung. In unserem wöchentlichen abteilungseigenen PJ-Curriculum gehen wir individuell auf spezifische Wünsche und Fragen ein.

 

Studierende im Praktischen Jahr lernen in unserer Einrichtung

  • wie Gesprächstechnik Medikamente ersetzen kann
  • wie Krankheit und Biographie zusammenhängen
  • wie psychosomatische Krankheitsbilder behandelt werden
  • welche Therapieform für welchen Patienten geeignet ist
  • wie sich allgemeinmedizinische und psychotherapeutische Kenntnisse und Fähigkeiten integrieren lassen

und dürfen

  • nach einer Einlernphase selbständig unter Supervision Anamnesegespräche und diagnostische Tests durchführen
  • Ko-Therapeutinnen und -Therapeuten in Einzel- und Gruppentherapien unseres multimodalen Behandlungsangebots werden
  • körperliche Aufnahmeuntersuchungen durchführen und differentialdiagnostisches Denken schulen
  • an Fallbesprechungen, Teamsitzungen, Visiten, Konferenzen und internen Weiterbildungen teilnehmen
  • Supervision kennenlernen

Ihr Ansprechpartner: 

 

Chefarzt
Dr. med. Jochen Maus

 

Telefon: 06897 799-2501

j.maus@caritasklinikum.de

 

PJ in der Unfallchirurgie und Orthopädischen Chirurgie
Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie
Chefarzt Dr. med. Munir Haddad

Ihr Ansprechpartner: 


Chefarzt

Dr. med. Munir Haddad

Telefon: 0681 406-1269

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
  • Cookies

    Cookies

    Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen.

  • Technisch notwendige Cookies

    Technisch notwendige Cookies

    Diese Cookies sind notwendig, um die Grundfunktionen der Internetseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Üblicherweise werden sie als Antwort auf bestimmte Aktionen des Anwenders aktiviert, wie z. B. ein Login oder das Speichern der Datenschutzeinstellungen. Wenn Sie auch diese Cookies nicht wünschen, dann können Sie als Anwender grundsätzlich alle Cookies für diese Domain in den Browsereinstellungen unterbinden. Eine fehlerfreie Funktionalität dieser Internetseite kann dann aber nicht gewährleistet werden.

    Verwendete Cookies:

  • Analytische Cookies

    Analytische Cookies

    Diese Cookies werden für statistische Erhebungen eingesetzt und ermöglichen u. A. die Besucher dieser Seite und Seitenaufrufe zu zählen sowie die Herkunft der Seitenbesuche auszuwerten. Mit den Cookies sind wir in der Lage zu bestimmen, welche Inhalte unseren Besuchern am meisten gefallen und wie sie sich auf unserer Internetpräsenz bewegen.

    Verwendete Cookies:

  • Funktionscookies

    Funktionscookies

    Diese Cookies ermöglichen eine bessere Funktionalität und eine Anpassung an Userpräferenzen z. B. für abgespielte Videos. Diese Cookies werden von externen Dienstleistern gespeichert. Die Deaktivierung dieser Cookies kann ausgewählte Funktionalitäten beeinflussen.

    Verwendete Cookies: