Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser

Sektion Ohrchirurgie (Mikrochirurgie des Ohres inkl. Cochlea Implant Operationen)

In unserer Ohrsprechstunde nehmen wir uns Zeit um Ihnen ihr Problem möglichst genau zu erklären. Zunächst wird das Ohr mikroskopisch untersucht und dann das Hörvermögen mit verschiedenen Hörtests bestimmt. Wenn keine konservative Möglichkeit zur Verbesserung besteht, werden wir mit Ihnen die Möglichkeit oder auch Notwendigkeit einer Operation besprechen.

Ohrsprechstunde:

Jeden Donnerstag ab 13.00 Uhr

bei Kassenpatienten mit gültiger Überweisung vom HNO-Facharzt


Terminvereinbarung unter Telefon: 0681 406-1470

 

 

Sanierende und rekonstruktive Mikrochirurgie des Ohres

Der Verschluss von Löchern im Trommelfell bei chronischen Entzündungen wird durch körpereigenes Bindewebe oder körpereigenen Knorpel aus der Ohrmuschel vorgenommen. Der Eingriff erfolgt in der Regel in Narkose und ist sehr schmerzarm.


Sind durch chronische Entzündungen oder Verletzungen die Gehörknöchelchen zerstört, werden diese durch sehr kleine Prothesen (Höhe ca. 2-4 mm) aus Titanstahl ersetzt. Der Eingriff erfolgt in Narkose.


Bei Knocheneiterungen, dem sogenannten Cholesteatom, wird zunächst der erkrankte Knochen vollständig mittels Bohrer entfernt. In Abhängigkeit vom Ausmaß der Operation ist oft eine zweite Operation zur Wiederherstellung des Hörvermögens und zur Kontrolle des Befundes nach etwa 1 Jahr erforderlich. Beide Operationen erfolgen in Narkose.


In der Regel ist die Entlassung am Folgetag nach der Operation möglich. Gelegentlich kann es jedoch zu Schwindelbeschwerden oder ähnlichem kommen, weshalb sich der stationäre Aufenthalt auch etwas verlängern kann.

 

Hörverbessernde Operationen

 

Stapesplastik
Bei einer Otosklerose verknöchert der Steigbügel im ovalen Fenster des Innenohres. Dadurch kommt es zu einer Schalleitungs-Schwerhörigkeit. Operativ wird der Steigbügel durch eine winzige Prothese aus Titanstahl (Länge 4,5 mm, Durchmesser 0,4 mm) ersetzt. Der Eingriff erfolgt in Narkose und die Entlassung kann ist in der Regel am Folgetag erfolgen.

 

Cochlea Implantat
Seit 1992 werden Kinder und Erwachsene, die auf einem oder beiden Ohren ertaubt sind, mit einem Cochlea Implantat (CI oder elektrisches Ohr)versorgt. Das ist das erste Implantat, das ein menschliches Sinnesorgan komplett ersetzen kann. Die Versorgung erfolgt mittlerweile einseitig und beidseitig. Eine spezielle Elektrode wird operativ in die Hörschnecke des Innenohres eingeführt und kann dort den Hörnerv so direkt stimulieren, dass die Information an das Gehirn weiterleiten werden kann. Der Eingriff erfolgt minimal invasiv in Vollnarkose nach den neuesten Standards mittels einer atraumatischen Insertion. Bereits während der Operation werden über die Registrierung der Stapediusreflexe des Patienten die Funktion des Implantates getestet. So kann der Patient sofort, wenn er aufwacht, erfahren, ob er nach einer Anpassung des Implantates und einer Übungsphase wieder hören wird.


Der stationäre Aufenthalt beträgt 2 bis 4 Tage. Die Einstellung des Sprachprozessors erfolgt ambulant in unserer Klinik. Die Termine werden individuell in unserer CI-Sprechstunde (Tel.: 0681 406-1401) vereinbart.

 

Hier erfahren Sie mehr über das Saarbrücker CI-Programm.

 

Knochenleitungs-Hörsysteme und aktive Mittelohrimplantate
Mittlerweile gibt es auch für Hörprobleme, bei denen man mit einem gewöhnlichen Hörgerät an seine Grenzen stößt neue Implantate, die neue Lösungen liefern. So kann mit bestimmten Hörgeräten, die unter der Haut am Schädelknochen angebracht werden der Knochen so in Vibration versetzt werden, dass ein sehr guter Höreindruck wahrgenommen wird (BAHA, BONEBRIDGE). Auch kann man Hörsysteme direkt an die Gehörknöchelchen anbringen und somit komplexere Hörprobleme verbessern. Viele dieser Hörgeräte können auch bei geschlossenem Gehörgang, chronischen Ohrentzündungen und fehlender oder zum Teil zerstörter Gehörknöchelchenkette zur Hörverbesserung führen (VIBRANT SOUNDBRIDGE).


Ob solch ein Hörgerät für Sie als Patient in Frage kommt und welches Implantat zu wählen wäre, muss nach genauer Hördiagnostik und auch unter Berücksichtigung der anatomischen Verhältnisse und nach Durchführung von bildgebenden Verfahren, wie zum Beispiel einer Computertomographie geklärt werden.

Kontakt: 

Sektionsleitung:

Dr. med. Jeannette Lehmann

Leitende Oberärztin

 

Chefarzt / Sekretariat

Chefarzt
Prof. Dr. med. Klaus Bumm
Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Plastische Chirurgie, Spezielle Hals-Nasen-Ohrenchirurgie

Bitte nutzen Sie unsere Durchwahlnummern zu weiteren Ansprechpartner (wie Ambulanz, Befundanforderung, Terminvergabe usw.) unter der Rubrik Kontakte. 


Stationen:

Station 37

Telefon: 0681 406-1410

 

Station 38

Telefon: 0681 406-1420

 

Station 27 (HNO-Kinderstation)

Telefon: 0681 406-1440


Kontakt

CaritasKlinikum Saarbrücken
St. Theresia

Rheinstraße 2, D-66113 Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken
St. Josef Dudweiler

Klosterstraße 14, D-66125 Saarbrücken-Dudweiler

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
  • Cookies

    Cookies

    Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen.

  • Technisch notwendige Cookies

    Technisch notwendige Cookies

    Diese Cookies sind notwendig, um die Grundfunktionen der Internetseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Üblicherweise werden sie als Antwort auf bestimmte Aktionen des Anwenders aktiviert, wie z. B. ein Login oder das Speichern der Datenschutzeinstellungen. Wenn Sie auch diese Cookies nicht wünschen, dann können Sie als Anwender grundsätzlich alle Cookies für diese Domain in den Browsereinstellungen unterbinden. Eine fehlerfreie Funktionalität dieser Internetseite kann dann aber nicht gewährleistet werden.

    Verwendete Cookies:

  • Analytische Cookies

    Analytische Cookies

    Diese Cookies werden für statistische Erhebungen eingesetzt und ermöglichen u. A. die Besucher dieser Seite und Seitenaufrufe zu zählen sowie die Herkunft der Seitenbesuche auszuwerten. Mit den Cookies sind wir in der Lage zu bestimmen, welche Inhalte unseren Besuchern am meisten gefallen und wie sie sich auf unserer Internetpräsenz bewegen.

    Verwendete Cookies:

  • Funktionscookies

    Funktionscookies

    Diese Cookies ermöglichen eine bessere Funktionalität und eine Anpassung an Userpräferenzen z. B. für abgespielte Videos. Diese Cookies werden von externen Dienstleistern gespeichert. Die Deaktivierung dieser Cookies kann ausgewählte Funktionalitäten beeinflussen.

    Verwendete Cookies: