Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser
06.09.2018

Dr. Maria Blatt-Bodewig für Engagement in der Palliativmedizin mit der Carl-Erich-Alken-Medaille geehrt

Mit der Carl-Erich-Alken-Medaille und der Ehrenplakette der saarländischen Ärzteschaft zeichnet die Ärztekammer des Saarlandes ärztliche und nichtärztliche Persönlichkeiten aus, die sich in der Fortbildung oder durch ihr überdurchschnittliches Engagement in der Gesundheitsversorgung besonders ausgezeichnet haben.

Stellvertretend für alle in der Hospizarbeit Tätigen wurde in diesem Jahr auch Dr. Maria Blatt-Bodewig, Leiterin der Stabsstelle Ethik bei der cts, ausgezeichnet.


„Durch ein Engagement in der Palliativmedizin und Hospizarbeit schwerstkranken und sterbenden Menschen ihre Würde zu erhalten, ihnen Lebenszeit durch Linderung ihrer Beschwerden und menschliche Zuwendung zu schenken, gehört zu dem Wertvollsten, was wir als Menschen leisten können. Gleichzeitig sind alle, die sich hier engagieren, der Belastung ausgesetzt, für eine gelungene Begegnung mit den Sterbenden ihre eigene Begrenztheit zu ertragen“, sagte Kammerpräsident Sanitätsrat Dr. Josef Mischo bei der Preisverleihung. Jährlich nehmen im Saarland etwa 2000 schwerstkranke und sterbende Menschen die spezialisierte ambulante Palliativversorgung in Anspruch, zahlreiche weitere werden stationär in einem Hospiz betreut.


Dr. Maria Blatt-Bodewig ist Fachärztin für Innere Medizin mit der Zusatzqualifikation Palliativmedizin und den Schwerpunktbezeichnungen Hämatologie und internistische Onkologie. Von 2002 bis 2016 war sie Chefärztin der Klinik für Palliativmedizin am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia. Sie etablierte dort 2008 einen multiprofessionellen palliativmedizinischen Konsiliardienst, der im gesamten Klinikum Palliativpatienten betreut. Weiterhin hat sie seit vielen Jahren den Vorsitz des Klinischen Ethikkomitees inne und ist damit maßgeblich an der Erarbeitung von Ethik-Leitlinien und Etablierung ethischer Fallbesprechungen beteiligt. Auch bei der Organisation der saarländischen Ethiktage ist sie von Beginn an engagiert.


Weiterhin wurde Paul Herrlein mit der Ehrenplakette geehrt. Herrlein ist seit über 20 Jahren Geschäftsführer des St. Jakobus Hospiz Saarbrücken, dessen Mitgesellschafter die Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken ist. Daneben ist er als Dozent zu zentralen Themen im Gesundheitswesen tätig, u. a. zu Altenhilfe, Pflegemanagement, Hospiz- und Palliativversorgung. Er ist Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz Saarland, Mitglied des Beirates der Bundeshospizakademie Wuppertal und Leiter der Arbeitsgruppe „Ambulante Palliativversorgung (AAPV / SAPV)“ beim Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V.


Die Ehrung fand im Rahmen der Eröffnung des Fortbildungsjahres 2018/19 der Ärztekammer statt, die als Schwerpunkt Palliativmedizin und Hospizarbeit hatte.

 

(Text: Andreas Kondziela, Foto: Ärztekammer/ Carsten Simon)