Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser
31.01.2014

Professor Dr. Manfred Lutz zum wiederholten Mal auf der Focus-Liste der besten Ärzte Deutschlands platziert.

Fast 2000 Patienten behandeln Professor Lutz und sein Team jährlich – nahezu die Hälfte von ihnen sind Tumorpatienten. Sein Spezialgebiet ist die endoskopische, gastro-onkologische Diagnostik und Behandlung.

Fast 2000 Patienten behandeln Professor Lutz und sein Team jährlich – nahezu die Hälfte von ihnen sind Tumorpatienten. Sein Spezialgebiet ist die endoskopische, gastro-onkologische Diagnostik und Behandlung.

 

Nach wie vor spielt die Früherkennung eine entscheidende Rolle. Professor Dr. Manfred Lutz, Chefarzt der Gastroenterologie am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia fordert deshalb auf: „gehen Sie regelmäßig zur Vorsorge, nehmen Sie Beschwerden ernst!“

 

Die Diagnose Krebs hat ihren Schrecken nicht verloren, noch immer ist Krebs die zweithäufigste Todesursache. Allein im Saarland erkranken jährlich ungefähr 6500 Menschen neu. Zwar steht der Brustkrebs bei Frauen – Lungenkrebs und Prostatatumore bei Männern, jeweils an der Spitze, für beide Geschlechter zusammengenommen führen allerdings Tumorerkrankungen des Verdauungstrakts mit ungefähr 1600 Neuerkrankungen pro Jahr die Statistik an.

 

Seit fast zwölf Jahren ist Professor Dr. Manfred Lutz Chefarzt der Gastroenterologie am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia. Lutz setzt Maßstäbe, er ist federführend in der Entwicklung von Leitlinien zur Diagnostik und Therapie bei Pankreas- und Magenkarzinomen.

 

Die erneute Platzierung durch den Focus unterstreicht seine außergewöhnliche Kompetenz und Leistung. „Zuerst nehme ich den Menschen wahr – und mache dann technisch gute Medizin“, kommentiert Lutz kurz und knapp.

 

Der Weg auf die begehrte Focus-Liste ist lang und steinig. Die Redaktion des renommierten Blatts befragt dazu Patientenverbände und Selbsthilfegruppen, Facharztkollegen und Fachgesellschaften, beleuchtet Forschung und Lehre, Studienteilnahmen und wissenschaftliche Publikationen. Das Ergebnis der monatelangen Recherche, die Ärzte-Liste, basiert schließlich auf tausenden von Einzelinformationen und ist für den betreffenden Arzt eine hohe Auszeichnung.

 

Für Patienten stellt die Focus-Liste einen Wegweiser dar, sie kommen oft aus entfernten Städten, aus anderen Bundesländern. Das Einzugsgebiet von Professor Lutz reicht weit über die Landesgrenzen hinaus. Patienten mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der Speiseröhre, der Gallenwege, mit Stoffwechselerkrankungen oder Infektionen, kommen häufig aus anderen Bundesländern – manch einer gar aus dem Ausland.

 

„Ich bin auch sehr aktiv in Studien und Studienorganisationen“, sagt Lutz. Weit über 50 wissenschaftliche Publikationen des engagierten Mediziners sprechen für sich. Sein Wissen gibt er gerne weiter, hält zahlreiche Lehrveranstaltungen und Vorträge.

 

Ausgleich und Entspannung findet Lutz in der Familie und beim gemeinsamen Sport – am liebsten in der Natur. Hier zählen Kajak fahren und Reiten zu seinen Favoriten.