Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser
18.11.2015

Neue Aspekte in Diagnostik und Therapie bei Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen

Im Rahmen der Saarbrücker Ärztegespräche (17.11.2015) im CaritasKlinikum Saarbrücken St. Josef Dudweiler referierte Professor Dr. J. Labenz, Direktor der Medizinischen Klinik am Diakonie Klinikum Siegen zu Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen.

Chronische Entzündungen der Bauchspeicheldrüse sind ein häufiges Krankheitsbild in Praxis und Klinik. Ursächlich hierfür ist in erster Linie der chronische Alkoholabusus. Betroffene klagen rezidivierende, nicht kolikartige Schmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken.

 

Im Einzelfall ist es schwierig, die chronische Entzündung von einem beginnenden Carcinom der Bauchspeicheldrüse zu unterscheiden, - das Pankreas-Carcinom ist der dritthäufigste Tumor des Verdauungstraktes.


Entscheidend in der Behandlung des Pankreas-Carcinoms ist die Frühdiagnose.


Welche moderne Untersuchungsverfahren gibt es, um eine chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse von einem Carcinom zu unterscheiden und wie sehen die Behandlungsmöglichkeiten aus - welche Entwicklungen hat es hier in den letzten Jahren gegeben?


Zum mittlerweile 67. Saarbrücker Ärztegespräch am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Josef Dudweiler organisiert durch CA Dr. H.-J. Langer und dem Saarländischen Ärztesyndikat (Dr. Veauthier) waren wiederum zahlreiche Mediziner aus dem gesamten Saar-Lor-Lux-Raum gekommen.