Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser
19.08.2015

Natalie Warken – neue Personalleiterin am CaritasKlinikum Saarbrücken

Ihr Handlungsfeld ist umfangreich - und dabei gilt es gleichzeitig Ziele und Wünsche von Personal und die des Arbeitgebers zu berücksichtigen. Dass sie das kann, hat Natalie Warken schon bei ihrer vorherigen Stelle bewiesen.

Ihr Handlungsfeld ist umfangreich - und dabei gilt es gleichzeitig Ziele und Wünsche von Personal und die des Arbeitgebers zu berücksichtigen. Dass sie das kann, hat Natalie Warken schon bei ihrer vorherigen Stelle bewiesen.

 

Als gebürtige Saarländerin ist sie ihrer Heimat treu, hat hier ihre gesamte Ausbildung absolviert und ihr bisheriges Berufsleben im Saarland verbracht. Die vergangenen 15 Jahre war Natalie Warken für die SHG-Kliniken in Völklingen tätig, zuletzt als stellvertretende Personalleiterin.


„Wir sind als Personalabteilung der Dienstleister für unsere Beschäftigten, so dass es wichtig ist, dass wir uns auch als solcher präsentieren. Diesem Anspruch können wir nur gerecht werden, wenn wir über sichere und effiziente Prozesse verfügen. Im Fokus von meinem Team und mir steht daher zunächst die Struktur des Tagesgeschäfts“, kommentiert Natalie Warken ihren Start am CaritasKlinikum Saarbrücken. „Ich freue mich, mit dem Caritasklinikum zu einem Unternehmen gekommen zu sein, dass sich im Aufbruch befindet“ fügt die neue Personalchefin hinzu. „Die Bedeutung des Personalwesens in deutschen Kliniken hat in den vergangenen Jahren zugenommen und wird auch Zukunft erhalten bleiben. Dabei sprechen wir nur über etwas Klassisches wie das Thema der Personalentwicklung, sondern auch über die tatsächliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf.


Als Schnittstelle zwischen Führung und Mitarbeitern des Klinikums sind ihre Eigenschaften wie Durchsetzungsvermögen – aber auch sensibler Umgang mit Menschen gefragt. Denn die Beschäftigten sind das Kapital eines jeglichen Unternehmens.


Dass zufriedene Mitarbeiter bessere Mitarbeiter sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Je attraktiver der Arbeitgeber, desto stärker die Bindung der Belegschaft. Das hat Natalie Warken in den SHG – Kliniken Völklingen erlebt und aktiv dazu beigetragen. Dort hat sie gemeinsam mit einer Projektgruppe, die „Wahlarbeitszeit“ in trockene Tücher gebracht, die sich stärker an den Bedürfnissen der Mitarbeiter ausrichtet. Diese Betriebsvereinbarung ermöglicht den Mitarbeitern ein einseitiges Recht des Beschäftigten zur Reduzierung seiner Arbeitszeit und der garantierten Rückkehr zur Vollzeitstelle nach einer bestimmten Zeit.


Seit Juli ist Natalie Warken im CaritasKlinikum Saarbrücken als Personalleiterin tätig. Sie ist gekommen, um etwas zu bewegen, nicht um zu verwalten. „Das wird allerdings nur gelingen, wenn wir alle an einem Strang ziehen und zwar in die gleiche Richtung.“