Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser

Schwerpunkte und diagnostische Ausstattung

Im CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia können wir die Neurologie in ihrer gesamten Breite und auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zum Wohle unserer Patienten abdecken.

 

Besondere Schwerpunkte der Klinik sind:

  • Behandlung des akuten Schlaganfalls und anderer neurovaskulärer Erkrankungen; zertifizierte Schlaganfalleinheit (Stroke Unit),
  • Neurologische Ultraschalldiagnostik,
  • Neurodegenerative Erkrankungen (Bewegungsstörungen wie das Parkinson-Syndrom, Demenzen, Motoneuronerkrankungen und Ataxien)
  • Behandlung von Epilepsien und anderen Anfallserkrankungen,
  • Behandlung der Multiplen Sklerose (MS-Krankenschwester (MS-Nurse) mit entsprechender Weiterbildung in der Klinik)
  • Behandlung entzündlicher Erkrankungen des Gehirns und des peripheren Nervensystems.

 

Intensivpflichtige neurologische Patienten werden unter Leitung der Neurologie gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Anästhesiologie auf der interdisziplinären Intensivstation betreut.

 

Die diagnostische Ausstattung der Klinik entspricht dem breiten Behandlungsspektrum und befindet sich auf dem neuesten Stand. Besonders zu erwähnen sind:

  • Elektroencephalographie mit digitaler voll synchronisierter Videometrie
  • Evozierte Potenziale sämtlicher Modalitäten
  • Magnetstimulation
  • Elektromyographie und Elektroneurographie incl. spezieller Verfahren wie Beckenboden/Sphincter-EMG, Tremoranalyse, neuromuskulaäre Überleitungsstörungen, Analyse dystoner Bewegungsstörungen und gezielte Botulinumtoxininjektionen etc.
  • Extra- und transkranielle Farbduplexsonographie einschließlich Diagnostik der Externaäste mit Hochfrequenzsonde zum Ausschluss einer Arteriitis temporalis und Untersuchung des intra- und extrakraniellen Venensystems.
  • Extra und transkranielle Dopplersonographie, Mikroemboliedetektion, PFO-Diagnostik und Bestimmung der funktionellen Reservekapazität.
  • Nerven- und Muskelsonographie z. B. bei Karpaltunnelsyndrom, Sulcus ulnaris Syndrom etc.
  • Liquordiagnostik incl. spezieller immunologischer Analysen in Zusammenarbeit mit externen Speziallabors und der Pathologie am Haus.
  • Neuroradiologische Untersuchungen wie Computer- und Kernspintomographie auf dem neuesten Stand der Technik einschließlich entsprechender nicht-invasiver angiographischer Verfahren und Hirnperfusionsmessung, digitale Subtraktionsangiographie in Zusammenarbeit mit unserer Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie
  • Alle für die Differentialdiagnostik des Schlaganfalls relevanten kardiologischen Untersuchungen wie transthorakale und transösophageale Echokardiographie sowie Langzeit-EKG in Zusammenarbeit mit unserer Klinik für Kardiologie / Pulmologie / Angiologie / Internistische Intensivmedizin.