Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser
06.06.2018

Ambulante Epilepsie-Abklärung jetzt am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia möglich

Neurologie-Chefarzt Professor Chatzikonstantinou erhält KV-Ermächtigung für Spezialambulanz

Der Chefarzt der Klinik für Neurologie am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia, Professor Anastasios Chatzikonstantinou, erhielt eine Ermächtigung der Kassenärztlichen Vereinigung für eine Ambulanz für Epilepsie. Diese wird am 1. Juli 2018 starten.

 

„Das bedeutet, dass Patienten mit einer komplizierten Fragestellung im Bereich der Epileptologie von ihrem niedergelassenen Neurologen zu uns überwiesen werden können“, erklärt der Mediziner. Bisher waren in der Neurologie am CaritasKlinikum nur stationäre Behandlungen möglich.

 

Dieses Angebot ist im Saarland einmalig und speziell für komplizierte oder unklare Fälle gedacht, bei denen die Abklärung durch einen erfahrenen Epileptologen sinnvoll ist. „Hier habe ich in der Region eine Versorgungs-Lücke gesehen“, sagt Chatzikonstantinou, der sich seit Beginn seiner Karriere mit Epilepsie beschäftigt, vor seiner Tätigkeit in Saarbrücken das Epilepsie-Zentrum der Universitätsmedizin Mannheim leitete und Inhaber des Zertifikats für Epileptologie der Deutschen Gesellschaft für Epilepsie ist.  Durch seine Expertise und Erfahrung kann er in besonders komplizierten Fällen auch Kontakte zu spezialisierten Epilepsie-Zentren in anderen Bundesländern erleichtern.

 

Unterstützt wurde der Chefarzt in seinem Vorhanden, eine entsprechende Ambulanz einzurichten,  vom Verband der niedergelassenen Neurologen. „0,5 Prozent der Bevölkerung leiden an Epilepsie und  ca. 5 Prozent der Bevölkerung erleiden einmal in ihrem Leben einen epileptischen Anfall. Die Epilepsien gehören zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen überhaupt“, erklärt Prof. Anastasios Chatzikonstantinou. „Der Großteil der Patienten lässt sich durch eine entsprechend angepasste Medikation, die in der Regel  gut verträglich ist, sehr gut behandeln. Eine gute Beratung ist das A und O, denn es gibt viele Bereiche, in denen eine Epilepsie und ihre Therapie problematisch sein können, z. B. hinsichtlich der Arbeits- und Fahrtauglichkeit oder im Falle eines Kinderwunsches.“

 

Mehr Informationen gibt es online unter www.caritasklinikum.de/neurologie