Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser

Informationen zum Coronavirus

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen, Links zu behördlichen und mehrsprachigen Informationen sowie Regelungen zum Betreten des Klinikums für Patienten, Begleitpersonen und Besucher.
Regelungen zum Betreten des Klinikums für Patienten, Begleitpersonen und Besucher

Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation sind besondere Vorkehrungen zum Eigen- und zum Fremdschutz zu beachten. 

 

Der Zutritt für Patienten, Begleitpersonen und Besucher ist nur über den Haupteingang möglich. Am Eingang erfolgt eine Eingangskontrolle mit Datenerfassung und Temperaturmessung.

 

Regelung für Begleitpersonen

Der Zutritt wird folgenden Begleitpersonen (pro Patient 1 Begleitperson) gestattet:

  • medizinisch notwendige Begleitperson, z. B. bei nicht orientierten Patienten und Kindern (nach Meldelisten der Kliniken)
  • Begleitperson bei Schwangeren zur Entbindung (siehe hierzu "Aktuelle Informationen aus dem Zentrum für Geburtshilfe")


Regelung für Besucher

Stationäre Patienten dürfen seit dem 14.05.2020 wieder Besuch empfangen. Um das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus jedoch weiterhin zu minimieren, gibt es eine strenge Besucherregelung. Bleiben Sie statt Besuch digital (Telefon oder soziale Medien) mit Ihren Angehörigen in Kontakt. Es gilt ein Besuchsstopp für Corona-Fälle, bzw. Corona-Verdachtsfälle.

Regeln:  
Der Patient definiert einmalig (für die gesamte Dauer des stationären Aufenthaltes) EINE feste Person (Mindestalter: 18 Jahre), die ihn besuchen darf. Die Besucher müssen sich ausweisen und für jeden Besuch einen Besucherschein ausfüllen. Dieser Schein kann online herunterladen (Besucherschein zum Herunterladen) und bereits ausgefüllt mitgebracht werden.

Besuchszeit: Täglich zwischen 15 und 19 Uhr (Einlass bis 18:30 Uhr)

Besuchsdauer: Die Dauer ist auf maximal 1 Stunde beschränkt. 
Es darf nur 1 Besucher ins Zimmer, daher sind zwischen den Patienten in den Mehrbettzimmern Absprachen erforderlich um die angeforderten Hygieneregeln, wie z. B. Mindestabstand einhalten zu können.

Allgemeine Hinweise:

  • Ein Mund-Nasen-Schutz, bzw. eine sogenannte Alltagsmaske muss während der gesamten Zeit des Aufenthaltes in unserer Klinik getragen werden.
  • Die Begleitperson / der Besucher muss gesund sein (kein Fieber, kein Husten oder Erkältungssymptome) und darf in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu an COVID-19 erkrankten Personen gehabt haben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. So tragen Sie dazu bei, die Gefahr von Ansteckung und Ausbreitung von Infektionen zu verringern.

Aktuelle Informationen aus dem Zentrum für Geburtshilfe
Besuche auf der Mutter-Kind-Station:
Besuche auf der Mutter-Kind-Station sind eingeschränkt möglich.
 
Frischgebackene Väter, bzw. EINE andere benannte Vertrauensperson, sind zwischen 15 und 19 Uhr (für die Dauer von einer Stunde) herzlich willkommen (Einlass bis 18:30 Uhr).
(Hinweis: Frischgebackene Eltern, die im Familienzimmer untergebracht sind, dürfen keinen Besuch empfangen.) 
 
Die Besuchsperson (Mindestalter: 18 Jahre) muss gesund sein (kein Fieber, kein Husten oder Erkältungssymptome) und darf in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu an COVID-19 erkrankten Personen gehabt haben. 


Trotz aller Lockerungen ist die Einhaltung der Hygieneregeln

  • Abstand halten
  • Mund-Nasen-Schutz tragen
  • Händehygiene
  • Niesetikette
  • den Geburtsbereich zwischenzeitlich nicht verlassen

wichtig und nach wie vor gültig.

Allgemeine Informationen:

In unserem Zentrum für Geburtshilfe geht die Arbeit im Kreißsaal, auch in diesen Zeiten, nach wie vor uneingeschränkt weiter und viele neue kleine Erdenbürger erblicken in unseren wunderschönen Kreißsälen das Licht der Welt.
 
Geburt / Familienzimmer:
Wie bei uns üblich darf der werdende Vater (oder EINE Begleitperson) die Geburt (auch bei einem Kaiserschnitt) begleiten und im Anschluss daran die gemeinsame Zeit in einem unserer Familienzimmer (je nach Verfügbarkeit) genießen.
 
Die Begleitperson muss gesund sein (kein Fieber, kein Husten oder Erkältungssymptome) und darf in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu an COVID-19 erkrankten Personen gehabt haben. 
 
Infoabende für werdende Eltern / virtueller Kreißsaalrundgang:
Die Infoabende für werdende Eltern finden auf Grund der derzeitigen Situation im Gesundheitswesen leider bis auf weiteres nicht statt.
 
Wir haben stattdessen einen virtuellen Rundgang durch unsere Kreißsäle sowie weitere Filme über unser Zentrum für Geburtshilfe für Sie im Angebot.
 
Wie gewohnt beantworten wir auch weiterhin gerne all Ihre Fragen.
Schreiben Sie uns: info@caritasklinikum.de.

Wir werden selbstverständlich schnellstmöglich antworten.

Wir freuen uns auf Sie und Ihren Nachwuchs!
Bleiben Sie gesund und bis bald. Das Team des Zentrums für Geburtshilfe
Hygieneempfehlungen
Bitte achten Sie in Ihrem eigenen Interesse auf folgende Hygiene-Empfehlungen:
  • Gute Händehygiene (längeres Einseifen beim Händewaschen; möglichst nicht ins Gesicht fassen)
  • Husten- und Nies-Etikette (nicht in die Hand, sondern in die Armbeuge oder ein Papiertaschentuch husten)
  • Abstand halten (etwa 1,5 bis 2 Meter)
  •  Mundschutz / Maske tragen

Vielen Dank!

Hinweise für Risikopatienten

In unserem Klinikum wird auf die geltenden Hygienevorschriften besonders geachtet. Zu Ihre Sicherheit haben wir unsere Wartebereiche ausgeweitet und die empfohlenen Abstandsregeln umgesetzt. 

Veranstaltungen, Fortbildungen, Online-Kurse

Alle öffentlichen Veranstaltungen sowie Kurse (Infoabende werdende Eltern, Kurse der Elternschule etc.) sind bis auf Weiteres abgesagt.

 

Die Hebammen der Elternschule bieten Online-Kurse, z. B. Rückbildungsgymnastik als Ersatz an. 

 

Folgende Online-Kurse werden derzeit angeboten:

  • Wochenend-Crash-Kurs: Geburtsvorbereitung (Hebamme Stephanie Filshteyn)
  • Kurs: Rückbildungsgymnastik mit Babys (Hebamme Nadine)

Die Termine finden Sie hier.

 

Es handelt sich bei allen Maßnahmen um reine Vorsichtsmaßnahmen – das Klinikum bittet um Verständnis.

Gastronomie ist für die Öffentlichkeit geschlossen

Zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus verfügt das Gesundheitsministerium die Schließung von Kantinen und Cafeterien für die Öffentlichkeit.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Mehrsprachige Informationen zum Thema Coronavirus
Nachfolgend finden Sie die aktuell wichtigsten Links der Internetseiten mit mehrsprachigen Informationen zum Thema Corona.

Explizit möchten wir auch auf das Angebot der SprInt eG hinweisen; durch ‚Tele-Sprint‘ ist professionelles Dolmetschen auch im Rahmen von Telefonkonferenzen möglich. Das heißt Beratungsgespräche können telefonisch durchgeführt werden und ein Sprachmittler schaltet sich dazu. Das ist besonders wichtig für Menschen in möglicher Quarantäne die Beratungsbedarf haben oder Unterstützung bei psychischen Problemen brauchen:

www.sprinteg.de/tele-sprint


Unsere PatientInnen und Angehörigen sollten sich im Bedarfsfall an die zuständige Ärztin / den zuständigen Arzt wenden. Dieser wird mit ihnen das weitere Vorgehen besprechen.


PatientInnen, die im Zusammanhang mit der Corona-Krise vor sprachlichen und/oder kulturellen Fragestellungen oder gar Problemen stehen, können sich selbstverständlich auch gerne an mich wenden.

 

 

Murat Ersoy
Integrationsbeauftragter des
CaritasKlinikums Saarbrücken St. Theresia
Logopäde
Telefon: 0681 / 406 – 4326
m.ersoy@caritasklinikum.de

 

Internetseiten mit mehrsprachigen Informationen

Coronavirus – wir informieren in mehreren Sprachen
Auf den Informationsplattformen der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration finden Sie gesammelte Hinweise aus der Bundesregierung in verschiedenen Sprachen.
Die Informationen werden fortlaufend aktualisiert und ergänzt.
Internet: www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus

Twitter: www.tinyurl.com/vh2evo7

Instagram: www.tinyurl.com/smgspqd


Informationen zum Coronavirus des Bundesministeriums für Gesundheit
Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit werden tagesaktuelle Informationen in Englisch zum Umgang mit dem Coronavirus in Deutschland veröffentlicht. 
www.tinyurl.com/swmbova


Informationen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge über die Auswirkungen des Coronavirus
Aufgrund der aktuellen Entwicklung zum Coronavirus wird die Asylverfahrensberatung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge vorübergehend ausgesetzt. Die Website lässt sich in sechs Sprachen sowie in leichter Sprache darstellen.
www.tinyurl.com/tqpwu6a


Infektionen vorbeugen: Die 10 wichtigsten Hygienetipps
Die Infografik „Infektionen vorbeugen: Die 10 wichtigsten Hygienetipps“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt einen Überblick über einfache persönliche Hygienemaßnahmen, um sich und andere vor ansteckenden Infektionskrankheiten zu schützen. Das Plakat ist in sieben Sprachen verfügbar.

www.tinyurl.com/qoemcyr


Informationen des Ethno-Medizinischen-Zentrums Hannover
Für den Einsatz bei Geflüchteten, MigrantInnen, Durchreisenden, TouristInnen und allen Interessierten bietet da Zentrum gesicherte Informationen in einem 6-seitigen Faltblatt an. Die Informationen richten sich konsequent nach den Vorgaben und Informationen des RKI, der BZgA und des BMG. Alle Informationen wurden von Fachleuten aus Gesundheitsämtern, Universitäten und Behörden geprüft und stehen aktuell in 15 Sprachen zur Verfügung.
www.mimi-bestellportal.de/corona-information/

 

Basisinfos zu Corona in verschiedenen Sprachen
Der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. stellt allgemeine, niedrigschwellige Informationen zum Thema Corona in verschiedenen Sprachen bereit. Diese dienen als Ergänzung zu den offiziellen Informationsmaterialien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
www.tinyurl.com/sztt985


SARS-CoV-2 – Informationen und praktische Hinweise
Zur Information von Geflüchteten, Migrant*innen, Durchreisenden, Tourist*innen und anderen Interessierten wurden im Rahmen des MiMi-Projektes gesicherte Informationen in einem 6-seitigen Faltblatt zusammengetragen.
www.tinyurl.com/t3gdqx7


Handbook Germany veröffentlicht täglich aktualisierte Infos zum Coronavirus
Die Internetseite Handbook Germany der Neuen Deutschen Medienmacher bietet einen Überblick zu Themen wie, Arbeit, Schule, Freizeit und Pläne der Politik. Die Informationen werden täglich überholt und Neuerungen hinzugefügt. Über das Symbol der Weltkugel (oben links auf der Website) kann die Internetseite in verschiedenen Sprachen dargestellt werden.
www.tinyurl.com/v4cctbr


Wichtige Informationen zum Thema Coronavirus in Romanesk
Das Roma Antidiscrimination Network informiert auf seiner Website über das Coronavirus in Romanesk.
www.tinyurl.com/ua8uh5q


Informationen des Flüchtlingsrates Baden-Württemberg
Im Rahmen des Projekts „Welcome2BW“ sind mehrsprachige Informationsblätter entstanden mit allgemeinen Informationen zum Coronavirus und zu Maßnahmen des Infektionsschutzes, sowie mit Informationen über die aktuellen einschränkenden Maßnahmen der Bundes- und der Landesregierung.
www.tinyurl.com/wla9mvy


Internetseiten mit mehrsprachigen Informationen

WDRforyou
Informationen über Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus sowie Fragen zum Arbeitsrecht mit Bezug zur Corona-Epidemie hat WDRforyou erstellt. Die Informationen sind als Videoclips mit Untertiteln verfügbar.
Arabisch: www.tinyurl.com/r92s45

Farsi: www.tinyurl.com/r3tazgn

 

Corona-News von Radio Cosmo (in neun Sprachen)
Die Sprachensendungen von COSMO starten online first und sind montags bis freitags zeitgleich live ab 18 Uhr im Live-Stream zu hören. Anschließend stehen sie on demand und als Podcast zur Verfügung. Zurzeit steht die Berichterstattung über das Coronavirus im Vordergrund. 
www.tinyurl.com/t94cal9


Umgang mit Fake-News
Informativer Videoclip in türkischer Sprache der Journalistin Nalan Sipar im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit zum Umgang mit Fake News im Zusammenhang mit Corona.
www.tinyurl.com/rbdsse5

 

Politik und Recht

Coronavirus zwingt zum Handeln zum Schutz von Geflüchteten
Verschiedene Interessenvertretungen von Geflüchteten in Deutschland haben einen Offenen Brief an die Bundesregierung formuliert.
www.tinyurl.com/vwtauec


Newsticker von Pro Asyl
Die weltweite Corona-Pandemie wirkt sich auf die Aufnahme von Geflüchteten in Deutschland aus. Pro Asyl stellt auf seiner Internetseite aktuelle Informationen zu Änderungen bezüglich der Einreise nach Deutschland, Asylverfahren sowie Abschiebungen bereit.
www.tinyurl.com/vj3pkfd


Temporäre Aussetzung der Resettlement- und HAP-Aufnahmen
Die Europäische Union beschloss vor dem Hintergrund einer sich abzeichnenden globalen Gesundheitskrise, verursacht durch das Corona Virus, eine vorerst 30 tägige Einreisebeschränkung für nicht EU-Bürger*innen in die EU. Diese Maßnahme wirkt sich unmittelbar auf die Situation von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen aus, die bereits auf eine Umsiedlung vorbereitet wurden oder auf diese warten.
www.tinyurl.com/yx77y3qh

 

Informationsportal der saarländischen Landesregierung
Saarland
www.tinyurl.com/sxlrlvu

Externe Links / Sonderseiten zum Corona-Virus
  • Saarland-Sonderseite Corona
    (www.corona.saarland.de)

  • Homepage des Robert-Koch-Instituts
    (www.rki.de)

  • Bundesministerium für Gesundheit
    (www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus)

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
    (www.infektionsschutz.de/coronavirus/)

  • CovApp der Charité
    Die CovApp ist eine von der Charité in Zusammenarbeit mit Data4life entwickelte Software, mit der Sie innerhalb weniger Minuten einen Fragenkatalog beantworten und daraus spezifische Handlungsempfehlungen erhalten. Sie soll eine Entscheidungshilfe bezüglich Arztbesuch oder Coronavirus-Test bieten, sowie Verhaltensweisen zur Reduzierung des Infektionsrisikos und Optimierung der Patientenströme. https://covapp.charite.de/

  • Informationen des hib
    Der health innovation hub des Bundesministeriums für Gesundheit hat auf seiner Seite eine Sammlung neutraler Informationen zu Telemedizin-Anbietern, Charité- und Robert Koch-Institut-Informationen angelegt.
    https://hih-2025.de/corona/

 

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
  • Cookies

    Cookies

    Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen.

  • Technisch notwendige Cookies

    Technisch notwendige Cookies

    Diese Cookies sind notwendig, um die Grundfunktionen der Internetseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Üblicherweise werden sie als Antwort auf bestimmte Aktionen des Anwenders aktiviert, wie z. B. ein Login oder das Speichern der Datenschutzeinstellungen. Wenn Sie auch diese Cookies nicht wünschen, dann können Sie als Anwender grundsätzlich alle Cookies für diese Domain in den Browsereinstellungen unterbinden. Eine fehlerfreie Funktionalität dieser Internetseite kann dann aber nicht gewährleistet werden.

    Verwendete Cookies:

  • Analytische Cookies

    Analytische Cookies

    Diese Cookies werden für statistische Erhebungen eingesetzt und ermöglichen u. A. die Besucher dieser Seite und Seitenaufrufe zu zählen sowie die Herkunft der Seitenbesuche auszuwerten. Mit den Cookies sind wir in der Lage zu bestimmen, welche Inhalte unseren Besuchern am meisten gefallen und wie sie sich auf unserer Internetpräsenz bewegen.

    Verwendete Cookies:

  • Funktionscookies

    Funktionscookies

    Diese Cookies ermöglichen eine bessere Funktionalität und eine Anpassung an Userpräferenzen z. B. für abgespielte Videos. Diese Cookies werden von externen Dienstleistern gespeichert. Die Deaktivierung dieser Cookies kann ausgewählte Funktionalitäten beeinflussen.

    Verwendete Cookies: