Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser
10.04.2015

Parkinsonkomplexbehandlung am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia

Welt-Parkinson-Tag am 11. April

Welt-Parkinson-Tag am 11. April

 

Ungefähr 15 000 Saarländer leiden am Parkinson-Syndrom. Die chronische Nervenerkrankung ist vor allem bekannt durch ihre drei Hauptsymptome: verlangsamte Bewegungen, Muskelsteifheit und Zittern. Weltweit sind schätzungsweise zwei Millionen Menschen betroffen. Der Welt- Parkinson- Tag erinnert an den englischen Arzt, der 1817 erstmals die Symptome der Krankheit in einem Buch beschrieb.

 

Im CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia sind meist schwer erkrankte Patienten in Behandlung. Durch die Zusammenarbeit von Neurologie und Geriatrie ist eine deutlich intensivere und auch längere stationäre Behandlung möglich.


„Gerade ältere und multimorbide Patienten profitieren von der Parkinsonkomplexbehandlung“, konstatiert Professor Dr. Erwin Stolz, Chefarzt der Neurologie.


Parkinson ist zwar nicht heilbar, allerdings lassen sich die Symptome lindern und über Jahre und Jahrzehnte kontrollieren. Voraussetzung ist hier eine komplexe Therapie aus Medikamenten, Physiotherapie, Logopädie und Bewegungsübungen – optimal abgestimmt auf jeden einzelnen Patienten und seine Bedürfnisse.

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Neurologische Klinik,

Telefon 0681 406-3101

 

CaritasKlinikum Saarbrücken
Rheinstraße 2
66113 Saarbrücken
www.caritasklinkum.de