Kliniken & Zentren
Patienten & Besucher
Veranstaltungen
Presse / News
Ihre Ansprechpartner
Ihr Klinikaufenthalt
Med. Sonderbereiche
Krankenpflege
Seelsorge & Soziale Dienste
Anfahrt
Medien
Jobs & Karriere
Ärzte & Zuweiser
02.05.2017

Kliniken müssen finanziell besser ausgestattet werden

Dass die Pflegekräfte in den Kliniken des Landes entlastet werden müssen, in dieser Einschätzung stimmen die Spitzen der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken (cts) und der Marienhaus Unternehmensgruppe sowie die Gewerkschaft ver.di überein. Das wurde beim Gespräch am heutigen Dienstag (2. Mai) in Saarbrücken deutlich, das in offener und konstruktiver Atmosphäre stattfand.

Rafael Lunkenheimer, der Geschäftsführer der cts, Dr. Heinz-Jürgen Scheid, der Vorsitzende des Vorstandes der Marienhaus Stiftung und Thomas Müller, Bezirksgeschäftsführer von ver.di, einigten sich darauf, die Gespräche Mitte Juni weiterzuführen.

 

Große Aufmerksamkeit richten sowohl beide Träger als auch ver.di auf die zu erwartenden Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen sowie die bereits ergriffenen Maßnahmen wie die Bundesrats-Initiative der Landesregierung und den Pflegepakt. Diese Themen sollen dann Gegenstand der Gespräche unter dem Dach der Saarländischen Krankenhausgesellschaft zur Entlastung der Pflegesein, die beide Träger und ver.di konstruktiv mitgestalten werden.